Viel Verantwortung – Ein Kommentar des Ortsvorsitzenden Johannes Jeep

//Viel Verantwortung – Ein Kommentar des Ortsvorsitzenden Johannes Jeep

 

Viel Verantwortung

 

Es ist Nikolaus Blome, dem Impulsredner auf dem Liberalen Weinabend am 26.7., gelungen, uns einen wichtigen Kern der sozialen Marktwirtschaft in Erinnerung zurufen: Verantwortung. Eine Nachricht aus seiner Arbeit als stellvertretender Bild-Chefredakteur war, dass er unter den DAX-Vorständen keinen getroffen hätte, der zu einer kritischen Stellungnahme zur VW-Abgasaffäre bereit gewesen wäre. An dieser Beobachtung ist bemerkenswert, dass die deutsche Wirtschaft und auch die politischen Befürworter eines freien Wirtschaftssystems beim Thema Verantwortung und Haftung stets zurückhaltend sind. Diese Kehrseite der überzogenen Millionengagen gerät gerne in Vergessenheit. Dabei wird sie stets bemüht, wenn es um eine Rechtfertigung für die hohen und – in Wahrheit wie im Sport – oftmals auch überzogenen Gagen der Vorstände und Aufsichtsräte geht. Gerade die überzeugten Marktwirtschaftler, die andauernde und eingreifende Regulierungen des Staates abwenden wollen, sollten die Haftungsverantwortung groß schreiben. Wer über Jahre und Jahrzehnte hinweg hohe Gehälter bezieht, muss im Falle einer Fehlentwicklung konsequent herangezogen werden. Dieser Teil unserer marktwirtschaftlichen Kultur ist unzureichend ausgeprägt. Hier sollte stärker mit Wissenszurechnung, Organisationsverschulden, Beweiserleichterungen und einer Ermessensreduzierung unternehmerischen Freiraums bei Zweifels- und erst recht bei Täuschungssachverhalten gearbeitet werden. Wer viel verdient, muss auch viel verantworten.

 

Johannes R. Jeep

Ortsvorsitzender

2016-08-11T19:33:54+00:00 11. August 2016|OV Charlottenburg-City|