Online-Terminhandel in den Bürgerämtern

//Online-Terminhandel in den Bürgerämtern

Pascal Tschörtner fragt:

  1. Der Bezirk Mitte will niemanden mehr bedienen, der einen Termin über die Webseite www.buergeramt-termine.de gebucht hat. Beabsichtigt das Bezirksamt analog zu handeln und wurden entsprechende Termine bereits storniert?
  2. Als Resultat des Online-Terminhandels vergibt der Bezirk Pankow ein Kontingent seiner Termine nur noch telefonisch. Geht das Bezirksamt ähnlich vor oder hat es vergleichbare Pläne für die Zukunft?
  3. Die Existenz des Online-Terminhandels resultiert unzweifelhaft aus dem Versagen der Verwaltung den Bedarf an Terminen für die zahlreichen Anliegen der Bürger rechtzeitig zu decken. Ein Missstand, den der Finanzsenator Kollatz-Ahnen mit zusätzlichen Personalstellen für die Bürgerämter beheben will. Wie viele zusätzliche Stellen wurden Charlottenburg-Wilmersdorf zusätzlich bewilligt und wie viele davon können kurzfristig besetzt werden?
  4. Durchschnittlich fehlen in Berlin 40% der Bürgeramtsmitarbeiter wegen Krankheit, Urlaub oder Fortbildung. Wie hoch ist die Abwesenheitsquote in Charlottenburg-Wilmersdorf und welche Maßnahmen ergreift das Bezirksamt zur Senkung dieser Zahl?
2015-12-08T13:54:20+00:00 8. Dezember 2015|Anfragen|