Faule Kompromisse am Olivaer Platz

/, Kommunalpolitik/Faule Kompromisse am Olivaer Platz

OlivaerPlatz4(1)Seit Montag, dem 13. Juni 2016, liegt der neue Bebauungsplanentwurf für die Umgestaltung des Olivaer Platzes aus. Nachdem sich die Bürgerinnen und Bürger mit großer Mehrheit im Sommer 2015 gegen den Bebauungsplan des Bezirksamtes zum Olivaer Platz und den Wegfall der dortigen Parkplätze ausgesprochen haben, werfen die Freien Demokraten dem Bezirksamt vor, die Bürgerinteressen weiter massiv zu missachten.

„Anstatt neue kreative Wege zu gehen und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger Ernst zu nehmen, meint das Bezirksamt ganz offensichtlich, es könne die Betroffenen mit der Erhaltung von 60 der ursprünglich mehr als 120 Parkplätze abspeisen. Dabei war das Bürgervotum eindeutig. Von den 853 eingereichten Stellungnahmen gegen den ersten Bebauungsplan richteten sich rund 75 % gegen den Verlust der Parkplätze. Wer dies ignoriert, regiert eindeutig am Bürger vorbei“, meint Felix Recke, FDP-Kandidat für die Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf.

Die Freien Demokraten im Bezirk sind der Ansicht, dass der Wegfall der Parkplätze nicht zu einer höheren Lebensqualität für die Anrainer führt, sondern lediglich den Parksuchverkehr in der Umgebung erhöht. „Auch das neue Gutachten des Bezirksamts zur Verkehrsbelastung bestätigt dies noch einmal. Dadurch, dass die Anwohner und Gäste umliegender Geschäfte und Restaurants deutlich länger brauchen, um einen Parkplatz zu finden, wird die Abgas- und Lärmbelastung entsprechend stark ansteigen“, betont Felix Recke.

Die Liberalen im Bezirk wollen am derzeitigen Modell mit circa 50 Prozent Grünanlage und 50 Prozent Parkplätzen bei zugleich verbesserter Pflege des bestehenden Grüns festhalten, fordern das Bezirksamt aber zugleich auf eine Machbarkeitsstudie zum Bau einer Tiefgarage in Auftrag zu geben.

Die Freien Demokraten rufen die Bürgerinnen und Bürger auf gegen den ausliegenden Bebauungsplan 4-42 noch einmal fristgerecht bis zum 14. Juli 2016 Einspruch beim Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf einzulegen.

Ihre Möglichkeiten zur Übermittlung eines Einspruches gegen den Bebauungsplan:

1.) Postalisch an das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, 10617 Berlin
2.) Oder per Fax an 030 / 9029 14666
3.) Oder Online unter: berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/stadtentwicklungsamt/stadtplanung/bebauungsplanverfahren/formular.450213.php

+ Setzen Sie im Online-Formular zunächst das Häkchen bei 4-42
+ Anschließend beschreiben Sie im Feld „Mitteilung“ ihre Einwände gegen den Plan bevor Sie Ihre persönlichen Daten vervollständigen und schließlich auf „Absenden“ klicken

flugblatt Olivaer Platz
Musterschreiben Olivaer Platz
2017-07-30T15:08:43+00:00 14. Juni 2016|Allgemein, Kommunalpolitik|