Im Zeichen der Völkerverständigung – Weinabend mit Alexander Vogel

/, OV Charlottenburg-City/Im Zeichen der Völkerverständigung – Weinabend mit Alexander Vogel

Für den zweiten Liberalen Weinabend im Jahr 2016 konnte der Ortsverband Charlottenburg-City den außenpolitischen Experten und Büroleiter der Westerwelle Foundation, Alexander Vogel, gewinnen. Mit ihm diskutierten wir zu dem hochaktuellen Thema „Liberale Migrationspolitik – Fluchtursachenbekämpfung durch Schaffung wirtschaftlicher Perspektiven in Herkunftsländern“. Der enge Vertraute unseres ehemaligen Vizekanzlers und Bundesaußenministers, Dr. Guido Westerwelle, begann sein liberales Engagement 1999 mit dem Beitritt bei den Jungen Liberalen. Von 2004 bis 2009 war er u.a. Mitglied des JuLi-Bundesvorstandes, zuletzt in der Funktion als International Officer. Später engagierte er sich für die FDP in zahlreichen Funktionen. Vogel studierte Politische Wissenschaft, Völkerrecht und Neuere Geschichte. Nach einigen Jahren im Europäischen Parlament in Brüssel und Straßburg, als Büroleiter der Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, wechselte Vogel in den Planungsstab des Auswärtigen Amts. Mit dem Ende der schwarz-gelben Koalition 2013 berief ihn Guido Westerwelle zum Büroleiter seiner neu initiierten Stiftung.

Die Westerwelle Foundation fördert internationale Verständigung und stärkt Demokratie und Marktwirtschaft, Rechtsstaatlichkeit und Toleranz. Während seines einführenden Kurzvortrags verdeutlichte Vogel die Leitlinien der Stiftung und brachte uns seine Arbeit näher. Im Fokus steht dabei der Glaube an den Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Erfolg und demokratischer Teilhabe. Die Stiftung will junge Talente in die Lage versetzen, ihr Potential zu nutzen, damit sie für sich eine erfolgreiche Zukunft aufbauen und Vorbilder werden können. Durch den eigenen wirtschaftlichen Erfolg tragen sie gleichzeitig in ihrer Heimat als Unternehmer, Arbeitgeber und Kunde zu mehr wirtschaftlicher Teilhabe und zur Stabilisierung von demokratischen Strukturen bei. Herr Vogel stellte mit eindrucksvollen Zahlen dar, dass die demografische Entwicklung in der Welt mit sich bringe, dass die aktuellen Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik nicht bloß kurzsichtige Antworten bedürfen. Die Stiftung setzt deshalb dort an, wo Fluchtursachen entstehen. Sie errichten gemeinsam mit Partnern vor Ort Gründerzentren, um Plätze zu schaffen, an denen Ideen Wirklichkeit werden und nachhaltige Projekte entstehen können.

Im Anschluss an eine breite Diskussion ließen wir den Abend in angenehmer Atmosphäre gemeinsam ausklingen.

Wir danken recht herzlich Herrn Vogel und der Westerwelle Foundation, dass sie trotz des schmerzvollen Verlusts ihres Gründers, Dr. Guido Westerwelle, die gute Arbeit für Völkerverständigung fortsetzen und uns über ihre Arbeit informierten.

Felix Recke
Mitglied im Ortsvorstand
Kandidat für die Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf

2017-07-30T15:08:43+00:00 1. Mai 2016|Allgemein, OV Charlottenburg-City|