Entwurf zum Hardenbergplatz: Mangelnde Einbindung von Polizei & Co. bedenklich

/, OV Charlottenburg-City, Pressemitteilungen/Entwurf zum Hardenbergplatz: Mangelnde Einbindung von Polizei & Co. bedenklich

Den seitens Senat und Bezirk ausgewählten Entwurf für die Umgestaltung des Hardenbergplatzes sieht die FDP kritisch. „Wie sich auf der letzten Standortkonferenz herausgestellt hat, wurde unter anderem nicht einmal die Polizei angemessen in die bisherigen Planungen einbezogen. Bedenken weiterer Anrainer scheinen zudem nicht ernst genug genommen worden zu sein. So wegweisend, wie der Öffentlichkeit das Beteiligungsverfahren rund um die Umgestaltung des Platzes bisher verkauft wurde, ist es nicht“, sieht der Kommunalpolitische Sprecher der FDP Charlottenburg-Wilmersdorf, Dennis Grabowski, erheblichen Nachholbedarf.

Nicht hinnehmbar ist für die FDP außerdem der Wegfall von zwei Dritteln der aktuell 220 PKW-Stellplätze. „Ohne ausreichende Kompensation im näheren Umfeld würde dies die verkehrliche Situation vor Ort unnötig weiter verschärfen. Das ginge dann zu Lasten aller Verkehrsteilnehmer – auch der Fußgänger und Radfahrer“, warnt Grabowski. Die FDP pocht auf entsprechende Nachbesserungen im ausgewählten Entwurf.

2015-06-01T11:41:29+00:00 20. November 2014|Kommunalpolitik, OV Charlottenburg-City, Pressemitteilungen|