Bezirksausschuss im November: Müssen mutiger mit kontroversen Themen punkten!

/, Pressemitteilungen/Bezirksausschuss im November: Müssen mutiger mit kontroversen Themen punkten!

Wie kann die Berliner FDP in der APO wieder an Farbe und Profil gewinnen? Neben der Landes- und Kommunalpolitik stand vor allem diese Frage im Mittelpunkt der Bezirksausschusssitzung im November. Mehrheitlich waren sich die Delegierten einig: Die Partei kann sich nur noch mit kontroversen Themen profilieren. Dies verlangt entsprechenden Mut und Selbstbewusstsein im Auftreten nach Außen ab, wobei die politischen Forderungen rechtlich nicht immer von vornherein sauber sein müssen. Beispielhaft gilt hier die FDP-Forderung nach einer Offenhaltung des Flughafens Tegel.

Der Bezirksausschuss befasste sich aber auch mit konkreten Inhalten. So verabschiedetet er einen Änderungsantrag zum Thema „Zentraler Omnibusbahnhof“, der auf dem Landesausschuss eingebracht wird, und diskutierte die kontroversen Positionen innerhalb der Partei zum Thema Olympia. Abgerundet wurde die Sitzung durch Berichte von kommunalpolitischen Aktivitäten im Bezirk, die auch unserem Newsletter entnommen werden können.

2014-11-14T16:11:44+00:00 14. November 2014|Kommunalpolitik, Pressemitteilungen|