Jetzt für den Flughafen Tegel unterschreiben – Zweite Stufe des Volksbegehrens gestartet

//Jetzt für den Flughafen Tegel unterschreiben – Zweite Stufe des Volksbegehrens gestartet

Der Flughafen Tegel muss offen bleiben. Diese Überzeugung teilt die FDP in Charlottenburg-Wilmersdorf und Berlin mit der Mehrzahl der Berlinerinnen und Berliner. Um das Ziel der Offenhaltung zu erreichen hat die FDP gemeinsam mit der Initiative Berlin braucht Tegel ein Volksbegehren gestartet, das nun in seine zweite Stufe gestartet ist. Bis zum 21. März 2017 müssen 174.000 Unterschriften gesammelt werden, um diese zweite Stufe erfolgreich abzuschließen und die Voraussetzungen für einen Volksentscheid zu schaffen. Hierfür brauchen wir Ihre Hilfe! Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift und werben Sie in Ihrem Umfeld. Die Unterschriftenliste finden Sie hier oder per Klick auf das folgende Bild. Die ausgefüllten Unterschriftenlisten müssen im Original an die folgende Adresse gesandt werden:

Landesgeschäftsstelle der FDP Berlin
Dorotheenstraße 56
10117 Berlin

Alternativ können Sie auch in den Berliner Bürgerämtern unterschreiben – und das sogar ohne Termin.

Unterschriftenliste Volksbegehren Tegel

Es besteht auch die Möglichkeit in den folgenden Bürgerämtern in Charlottenburg-Wilmersdorf zu unterschreiben:

  • Hohenzollerndamm 177 10713 Berlin
  • Wilmersdorfer Str. 46 10627 Berlin
  • Heerstraße 12 14052 Berlin

Auslegungstage und Öffnungszeiten:
Montag von 8 bis 15 Uhr,
Dienstag und Donnerstag von 11 bis 18 Uhr,
Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr.

In den Bürgerämtern, die zu Auslegungsstellen bestimmt sind, kann die Eintragung zu den für diese Ämter geltenden Öffnungszeiten vorgenommen werden.

An gesetzlichen Feiertagen sowie am 24. und 31. Dezember 2016 bleiben die Auslegungsstellen geschlossen. Für eine Übersicht der Bürgerämter in den anderen Bezirken klicken Sie hier.

Worum geht es?

Im Jahr 2011 sollte der BER eröffnet werden und Berlin einen weiteren Flughafen bekommen, der einer Metropole würdig ist. Heute, fünf Jahre später, liegt die teuerste Baustelle der Republik immer noch im Dornröschenschlaf, während der traditionsreiche Flughafen Tegel unablässig den Flugverkehr der Stadt gewährleistet. Wir sind davon überzeugt: Tegel wird auch nach einer möglichen Inbetriebnahme des BER weiter gebraucht. Deshalb sammeln wir als Teil des Aktionsbündnisses „Berlin braucht Tegel“ nun Unterschriften, um einen Volksentscheid zu erzwingen.

Wie lautet unsere Forderung?

„Der Flughafen Berlin-Tegel ‚Otto Lilienthal‘ ergänzt und entlastet den geplanten Flughafen Berlin-Brandenburg ‚Willy Brandt‘ (BER). Der Berliner Senat wird aufgefordert, sofort die Schließungsabsichten aufzugeben und alle Maßnahmen einzuleiten, die erforderlich sind, um den unbefristeten Fortbetrieb des Flughafens Tegel zu sichern!“

Welche Argumente gibt es für die Offenhaltung?

Was können Sie machen?

  • Unterschreiben Sie das Volksbegehren! Die Unterschriften können Sie hier abrufen. Leider zählen nach dem Abstimmungsgesetz nur Unterschriften im Original auf Papier, weshalb weder Unterschriften per Mail oder Fax noch Online unserem Ziel nützen. Bitte senden Sie die ausgefüllte Liste deshalb per Post an:

    Berlin braucht Tegel
    Dorotheenstraße 56
    10117 Berlin

  • Werben Sie bei Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen um Unterstützung. Gerne können Sie hierfür auch die Unterschriftenlisten nutzen.
  • Folgen Sie der Initiative „Berlin braucht Tegel“ bei Facebook und Twitter.
  • Kommentieren Sie Beiträge zum Flughafen Tegel oder dem Volksbegehren auf Facebook und den Websites von Zeitungen und Onlinemedien.
  • Lesen und Teilen Sie das Faktenblatt zum Flughafen Tegel und dem Volksbegehren, um mit den gängigen Vorurteilen aufzuräumen.

Die Liste zum Unterschreiben

Das Faktenblatt zum Volksbegehren

2017-07-30T15:08:42+00:00 27. November 2016|Allgemein|